Dienstag, 26. November 2013

Der Bachelor - nix wow

Nach der ersten Folge "der Bachelor" auf dem Sender 3+ dachte ich, ich sei im falschen Film. Der sogenannte "Bachelor" ist in meinen Augen ein Trampel. Ein ungehobelter Typ, der nicht allzu schlecht aussieht. Eigentlich hatte ich einen charmanten, witzigen und attraktiven Mann erwartet, der die Frauen um den Finger wickelt. Der aktuelle Kandidat - Vujo - ist in meinen Augen eine komplette Fehlbesetzung. Ich schaute die Sendung also nicht mehr, kriegt jedoch mit, dass sich "der Bachelor" zu einer Art "Kultsendung" entwickelte. Einschaltquoten wie noch nie, dank einem naiven und tölpelhaften Typen. Der mit seinem beschränkten Wortschatz die Schweizer zum Lachen bringt. Sätze wie "ich han mir öppis speziells iifalle la" oder mühsam gestammelte Komplimente wie "du bisch e mega Lady, wow" sind anscheinend der Renner. Also schaute ich gestern mal wieder in eine Bachelor-Folge rein und fragte mich, ob bei den nächtlichen Rendez-vous vielleicht auch Alkohol im Spiel war. Die sonst schon so abrupten Sätze des Verführers waren noch abgehackter als sonst. Er erlebe hier Sachen, die er noch seinen Enkelkindern erzählen könne. Besser nicht. Denn er testet jede Kandidatin aus und fast jede kann ihn noch so leicht um den Finger wickeln. Sehr uncharmant lässt er zwischendurch die Frauen stehen und zieht mit seiner momentanen Favoritin um die Häuser, wohl ein neues Konzept der Sendung. Kennen wir doch solche fremdschäm Sendungen bereits aus dem deutschen Fernsehen, jedoch haben sie nun anscheinend auch die Schweiz erobert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten