Montag, 23. September 2013

Tomatensaft - der Hit im Flugzeug

Irgendwie schmeckt Tomatensaft in der Luft einfach besser als am Boden. Es ist erwiesen, dass Flugpassagiere überdurchschnittlich oft Tomatensaft trinken. Ich kann dies als ehemaliges Flight Attendant bestätigen.
Ist es, weil der Nachbar danach verlangt (Domino-Effekt) oder liegt es am Nährwert (Snackersatz)?
Nein, das ist es nicht. Ich habe für euch im Netz nachgeforscht und folgendes herausgefunden: Eine Aroma-Chemikerin hat im Auftrag der Lufthansa einen Geschmackstest von Bordmahlzeiten durchgeführt. Die Testpersonen lieferten die nun wissenschaftlich fundierte Lösung: Bei dem im Flugzeug herrschenden niedrigen Luftdruck steigt die sogenannte Geruchs- und Geschmacksschwelle - Kräuter, Gewürze, Salz und Zucker müssen höher dosiert werden, um wahrgenommen zu werden. Man rieche die Speisen und Getränke "als hätte man einen Schnupfen", sagt die Aroma-Chemikerin. Salz werde 20 bis 30 Prozent, Zucker 15 bis 20 Prozent weniger intensiv geschmeckt. Dagegen bleibe die Wahrnehmung von fruchtigen Aromen stabiler. Und voilà, der sonst so langweilige und etwas giftig riechende Tomatensaft wird zum Geschmackserlebnis - solange kräftig nachgesalzen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten