Montag, 1. Juli 2013

Drachenbootrennen Eglisau - was war da los?


Seit vielen Jahren nehme ich regelmässig am Drachenbootrennen in Eglisau teil. In der Kategorie Fun Woman, genauer gesagt in einem Team von 21 Frauen. Alle im gleichen Boot. Dieses Jahr war der Event im wahren Sinne des Wortes anders. Denn wir paddelten am Samstag bei 14 Grad und in strömendem Regen. Mein Team war tatsächlich vollzählig angetreten, eigentlich schon fast unglaublich bei dem Wetter! Wiederum alle hielten sich an den Dresscode, welcher aus knappen Shorts und einem T-Shirt bestand. Praktisch niemand jammerte oder klönte, alle waren in bester Laune. Da soll mal jemand sagen dass wir Mädels Weicheier wären, nein das sind wir in Wirklichkeit nicht. Manchmal tun wir so, aber nur zum erfüllen eines Zwecks. Zum Beispiel dass dann der Mann unseren schweren Koffer trägt oder uns den Rücken massiert.
Nun aber wieder zurück zum Thema. Die Drachenböötler rückten unter den Zelten zusammen und man war quasi unter sich. Kaum ein neugieriger Zuschauer verirrte sich an den Event. Die Stimmung war gut, die Musik laut und die Drinks machten alles einfacher. Aber die Kleider waren nass, der Boden war matschig und die Kälte machte uns zu schaffen. Trotzdem wurde gepaddelt was das Zeug hält!
Am Sonntag dann die Wende: Die Sonne kam raus und plötzlich war es mindestens 20 Grad. Die Drachenböötler liessen die Hüllen fallen und die Zuschauer kamen in Scharen nach Eglisau.
Wir haben nun alle bewiesen, dass wir auch bei miesem Wetter voll dabei sind. Aber im nächsten Jahr möchten wir bitte wieder bei anständigem Wetter Paddeln...

Keine Kommentare:

Kommentar posten