Donnerstag, 29. August 2013

ÖV Depp


Letzthin bin ich mal wieder mit dem öffentlichen Verkehr zur Arbeit gefahren. Auch dank den vielen Zugunfällen hatte ich ein leicht mulmiges Gefühl im Bauch, als ich den Zug betrat. Ich habe keine Zugangst, aber ich oute mich nun als ÖV Depp. Denn eigentlich mag ich die öffentlichen Verkehrsmittel nicht so gerne. Warum nicht?
  1. Die Gerüche: Es gab mal wieder ein Paradebeispiel wie toll es im Zug riechen kann. Als ich in der 2. Klasse ankam, schmeckte es nach Erbrochenem. Ca. 10 Minuten lang musste ich durch den Mund atmen, was gar nicht so einfach ist.
  2. Das Gedränge: Oft hatte ich schon das Vergnügen im Tram fremde Taschen an den Kopf geknallt zu kriegen. Denn die Taschen sind ja meistens auf Kopfhöhe der sitzenden Fahrgäste und viele Leute achten ganz einfach nicht auf die Mitmenschen.
  3. Die Fahrpläne: Ich kann mir nie merken wo welches Verkehrsmittel abfährt. Ich muss immer mein Fahrplan App zur Hand haben und habe ständig das Gefühl ich würde den Bus, das Tram oder den Zug verpassen.
Ich freue mich auf meine nächste Fahrt mit meinem lieben Auto. Und ein bisschen Stau nehme ich gerne in Kauf...

Keine Kommentare:

Kommentar posten