Sonntag, 8. Dezember 2013

Sind Weihnachtskarten out?

Ich überlege mir momentan, ob ich wieder (wie fast jedes Jahr) Weihnachtskarten verschicken soll. Denn ich schreibe ja gerne und habe sogar einige Karten selber gebastelt. In den letzten Jahren habe ich selber jedoch selten Post bekommen. Vielmehr wurde man mit Glückwünschen via E-Mail und SMS überhäuft. Oder via Facebook. Ich glaube die klassische Weihnachtskarte stirbt langsam aus.
Ich finde bei dieser Art von Karte kommt es auf den Inhalt an. Wer nur schnell "Fröhliche Weihnachten" schreiben will, tut dies besser auf dem elektronischen Weg. Nicht`s ist langweiliger als eine Karte ohne gescheiten Inhalt. Ich finde das Jahresende ist der perfekte Zeitpunkt, um seinen Lieben ein paar nette Sachen zu schreiben. Sich zu bedanken und zum Schluss ein schönes Fest zu wünschen. Ich selber freue mich jedenfalls immer sehr über einige handgeschriebene Zeilen. Denn hinter der Weihnachtspost steckt viel mehr als nur Papier: Jemand denkt an einem, hat sich die Zeit genommen ein Kärtchen zu kaufen und hat sich hingesetzt um etwas Nettes zu schreiben. Aber wer tut das heutzutage noch? Ist es zu umständlich, fehlt die Zeit? Ganz klar ist die Übermittlung von Glückwünschen via elektronischen Medien um einiges einfacher. Es ist schnell und günstig. Ich glaube viele Menschen vergessen ganz einfach die Bedeutung von handgeschriebener Post und wählen den schnellen und unkomplizierten Weg. Das finde ich sehr schade...

Keine Kommentare:

Kommentar posten