Dienstag, 4. März 2014

Und tschüss Kirche...

Ich habe beschlossen der Kirche adieu zu sagen, indem ich aus der Kirche austreten werde. Sie hat mir zwar nicht's getan...aber trotzdem. Seit Jahren überlege ich mir diesen Schritt zu tun. Ich fragte mich, warum ich Steuern für etwas bezahle, was mir nullkommanichts sagt und ich nicht nutze. Kirchliche Post wandert bei mir sowieso immer gleich in der Papiersammlung und ein Aufenthalt in einer Kirche ist für mich meistens unangenehm. Ich beschäftige mich ganz einfach nicht mit dem reformierten Glauben, denn er interessiert mich nicht. Müsste ich mich zu einem Glauben bekennen, wäre dies wohl der Buddhismus. Ich habe einiges darüber gelesen und habe ein schönes Gefühl wenn ich in einem buddhistischen Tempel bin. Kirchen und Kapellen sind für mich Gebäude, in welchen ich mich nicht wohl fühle. Ich meide sie so gut es geht... Ich verstehe zum Beispiel auch Paare nicht, die in der Kirche heiraten aber sonst nie eine Kirche besuchen. Das finde ich irgendwie nicht richtig. Jeder soll machen was er will, aber trotzdem ist es doch irgendwie nicht fair gegenüber der Kirche und dem entsprechenden Pfarrer. Ich finde es schön wenn jemand an etwas glaubt und regelmässig in die Kirche geht. Ich verurteile dies nicht, ganz im Gegenteil. Ich spreche hier nur für mich selber, daher werde ich schon bald ein nettes Briefchen schreiben und mich endgültig abmelden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten