Freitag, 7. Juni 2013

Achtung Versicherung!

Dieser Beitrag ist eine Warnung für alle, die eine Motorfahrzeugversicherung besitzen. Was ich erlebt habe kann jedem von euch auch passieren. Also bitte gut aufpassen!
Meine Motorfahrzeugversicherung hat mir auf Grund von zu vielen Schadenfällen innert 14 Tagen gekündigt.
Nun aber mal der Reihe nach, folgendes ist geschehen: Leider hatte ich in den letzten drei Jahren ein ziemliches Pech beim Autofahren. Ich selber blieb zum Glück immer unversehrt. Nach einem selbstverschuldeten Totalschaden folgten eine schlimme Kollision mit einem Reh, ein Hagelschaden und ein Glasschaden. Die letzten drei Fälle konnte ich natürlich nicht verhindern. Die Antwort meiner Motorfahrzeugversicherung war dann eben die Kündigung. Ich war zuerst sprachlos, konnte es kaum glauben. Aber so war es und es ist legal. Danach wurde es ziemlich schwierig für mich eine neue Versicherung zu finden. Vor meinen drei "Pechjahren" bin ich viele Jahre lang ohne nennenswerte Schäden Auto gefahren. Aber das zählte natürlich nicht mehr. Glücklicherweise habe ich nun eine nette Versicherung gefunden, welche sich meiner erbarmte und mich aufnahm.
Ich möchte im Blog lediglich darauf hinweisen, dass dies jedem passieren kann. Gewisse Versicherungen haben ihre Strategien geändert. Wer zu viel kostet muss raus. Vielen Menschen ist dies nicht bewusst, auch ich wusste nichts davon. Die Art und Weise wie meine alte Versicherung vorgegangen ist, stört mich. Man hätte vorher mit mir sprechen können. Ich wäre sogar bereit gewesen die Police anzupassen, allenfalls mehr zu bezahlen. Sicherlich ist es von Vorteil, wenn man noch andere Versicherungen beim selben Anbieter hat. Das hatte ich in diesem Fall nicht. Das Hauptproblem bei einer Kündigung ist vor allem die Suche nach einer neuen Versicherung. Kaum jemand will einem noch versichern. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie blöd man sich dabei vorkommt...

Keine Kommentare:

Kommentar posten