Montag, 28. Januar 2013

the Voice of Switzerland


Am Samstag kam wiedermal nicht viel gescheites im Fernsehen, also guckte ich "the Voice of Switzerland". Ich war doch etwas neugierig auf die neue Sendung auf SRF. The Voice of Germany habe ich ziemlich oft geschaut und fand die Sendung recht toll.
Die Sendung begann für mich unglaublich und komisch. Die vier Coaches Philipp Fankhauser, Marc Sway, Stress und Stefanie Heinzmann waren jeweils voller Lob für alle Kandidaten, haben dann jedoch einige von ihnen nicht gewählt. Da war zum Beispiel ein sehr erfolgreicher Sänger darunter, der schon vier CD`s veröffentlicht hat. Oder ein Gesangslehrer. Aber auch für diese Talente wurde nicht "gebuzzert". Unglaublich war vor allem, dass sich die Coaches jeweils nach dem Song ziemlich aufgeregt haben, weil niemand von ihnen den Kandidaten gewählt hat. Unverständlich für den Zuschauer. Eine solche "Show" brauchen wir nicht.
Liebe Coaches, bitte lieber ehrlich sein und mit dem Lob etwas zurückhaltender. Denn sonst versteht niemand, warum der Kandidat nicht gewählt wurde. Am wenigsten wohl das arme Talent selber.
Kritik kann auch fördernd sein und einen Kandidaten weiterbringen.
Die Sendung ist sonst sehr professionell. Das Niveau der Kandidaten war bisher nicht so hoch wie in Deutschland, aber schauen wir was noch kommt. Und die Coaches müssen sich wohl noch an das Format gewöhnen und sollten meiner Meinung nach etwas mehr Mut für Kritik aufbringen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten